FC ST. PAULI LOGE

INTERIOR

Als Wahrzeichen des FC St. Pauli errichteten wir den Gegenpol – eine Loge der besonderen Art. Meine Arbeit bestand in der Umsetzung und Gestaltung des Interieurs, insbesondere des Spiegelsaals in den unteren beiden Containern.

Die Loge setzt sich aus drei Containern zusammen und wird von einem Stahlgerüst gehalten. Auf dem oberen Container findet sich eine Tribühne mit bester Sicht auf das Spielfeld.

Damit  jeder Gast dem Spiel 100% Aufmerksamkeit schenken kann, findet man unter jedem der 26 Sitzplätze
ein 5-Liter-Bierfass …

… und zusätzlich kann man sich an der per Bahn gelieferten Currywurst bedienen. Durch den vor dem Sitzplatz angebrachten Monitor hat der Zuschauer die Möglichkeit, die Wiederholung während eines Spiels auf dem Screen zu verfolgen.

Das Interieur ist eine Hommage an den Verein mit seiner Club- und Stadtteilvergangenheit.

Der an der Decke angebrachte Spiegel lässt den an sich kleinen Raum größer erscheinen.

Die Front eines in die Wand eingelassenen Fernsehers bietet neben den Fenstern gute Sicht auf das Geschehen …

… für alle, die es in der kalten Jahreszeit gemütlicher haben wollen.

Fotocredits Pressefoto Ulmer, Sportphotographie Thorsten Baering und Mitarbeiter Interpol+-

 

Kunde FC St. Pauli
Agentur Interpol+-, Berlin
CD Lars Rühmann
AD Tim Schierwater, Mark Hoefler, Oliver Schock
Grafik und Illustration Marcel Grein, Artemio Tensuan, Jan Paepke, Sebastian Süß
Planung Mathias Müller-Using, Michael Becker
Produktion Nadschja Hemieda, Karolin Siller
Weitere Mitarbeiter Michael Meeske, Jan Schierwater, Mario Blumenhagen, Christian Blazevic,
Dubravko Hotko, Kjeld Meyer (Didid)